Das Behandlungsspektrum umfasst nahezu alle chirurgischen Erkrankungen.

Von der Diagnostik (Untersuchung, ggf. Röntgen, ggf. Einleitung interdisziplinärer Diagnostik) bis zur Therapie.

Die Therapie kann konservativ (ohne Operation) erfolgen, denn nicht immer ist eine Operation notwendig. Sollte eine operative Therapie nötig sein, führen wir die ambulante Operation in unseren Praxisräumen mit unserem Narkoseteam durch.

  • Diagnostik und ambulante Operationen sämtlicher Formen von Bauchwandbrüchen, z.B. Leistenbruch, Schenkelbruch, Nabelbruch und Narbenbruch.
  • Diagnostik und ambulante Operationen chronischer Leistenschmerzen, häufig auch bei Leistungssportlern.
  • Diagnostik und ambulante Operationen von Kniegelenkschmerzen, z.B. Meniskusnaht oder -teilresektion, Knorpelglättung, Microfrakturierung, Teilsynovektomie, Gelenkmobilisierung.
  • Diagnostik und ambulante Operationen von handchirugischen Erkrankungen, z.B. Carpaltunnelsyndrom, Ganglien, Ringbandspaltung bei schnellenden Fingern, Morbus Dupuytren, Sulcus ulnaris Syndrom, Epicondylitis (Tennis- und Golferellenbogen).
  • Diagnostik und ambulante Operationen von fußchirurgischen Erkrankungen, z.B. Schiefzehen (Hallux valgus), Schneiderballen, Krallen- oder Hammerzehen.
  • Verordnung von Einlagen.
  • Behandlung jeglicher Art von Unfällen einschließlich Knochenbrüchen.
  • Behandlung von Arbeits- und Schulunfällen (notfallmäßige Wundversorgung, Verbandswechsel und Wundkontrollen, Anlage von Gips- und Kunststoffverbänden, Schienen und Bandagen).
  • Ambulante Metallentfernung (inclusive Narbenkorrektur) nach ausgeheilten Knochenbrüchen.
  • Proktologische Eingriffe bei Hämorrhoiden, Marisken oder Fissuren.
  • Beratung und Durchführung kosmetisch-chirurgischer Eingriffe, z.B. Entfernung störender Haut- und Unterhautveränderungen (Fettgeschwulste, Lipome, Muttermale und Narbenkorrekturen).
  • Ambulante Operation von Hauttumoren.
  • Diagnostik und Therapie chronischer Gelenkerkrankung, sowie des Stütz- und Bewegungsapparates.
  • Verordnung von ambulanten Rehabilitationsmaßnahmen.
  • Röntgendiagnostik des Skeletts.
  • Chirotherapie/ Manuelle Therapie.
  • Akupunktur.
  • Faltentherapie, z.B. Botulinumtoxin A und Hautfiller.